Angebote zu "Voyager" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Das NASA Archiv. 60 Jahre im All
100,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schließlich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte.Die Mondlandung, das berühmte Bild der "Blauen Murmel", das ein Bewusstsein für das "Raumschiff Erde" weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Außenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien; allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein.Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das NASA Archiv
100,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schließlich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte.Die Mondlandung, das berühmte Bild der "Blauen Murmel", das ein Bewusstsein für das "Raumschiff Erde" weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Außenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien, allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein.Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Corsair Flash Voyager GO — 128GB USB-Stick USB ...
67,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Die einfache Methode, um Ihre Fotos, Musik und Videos zwischen Android-Telefon oder -Tablet und PC zu verschieben.nStellen Sie sich vor, Sie müssten keine Fotos mehr per E-Mail an sich selbst schicken, nach USB-Kabeln suchen oder feststellen, dass der Speicherplatz Ihres USB-OTG- ((On-The-Go)) kompatiblen Android-Telefons oder -Tablets nicht mehr ausreicht. Flash Voyager GO ist eine schnelle und einfache Methode zum Verschieben von Fotos, Musik und Videos zwischen mobilen Geräten und PCs und sorgt für eine drastische Erhöhung der Speicherkapazität Ihrer Geräte.nnDas ausgeklügelte Design bietet sowohl einen USB- als auch einen Micro-USB-Anschluss, sodass Sie Fotos und Videos auf Ihren Desktop oder Notebook-PC zur Aufbewahrung kopieren, Musik und Medien für Ihre PCs und Ihr Android-Gerät freigeben oder es einfach am Micro-USB-Anschluss angeschlossen lassen können, um die Speicherkapazität Ihrer Geräte anzukurbeln.nnFür Android-Geräte mit Unterstützung für USB OTG konzipiertnFlash Voyager GO hat sowohl einen USB 3.0 Anschluss für Ihren PC oder Mac als auch einen Micro-USB-Anschluss für Ihr Android-Telefon oder -Tablet. Es erfordert ein neueres Android-Gerät mit Unterstützung für USB OTG.nnNicht sicher, ob es mit Ihrem funktioniert?nSchauen Sie sich unsere Liste an, überprüfen Sie die Dokumentation Ihres Gerätes oder nehmen Sie mit uns Verbindung auf.nnDie Lösung für Ihre Foto- und Videoprobleme.nHaben Sie jemals ein Foto geschossen und es dann per E-Mail an sich selbst geschickt, um eine Kopie auf Ihrem PC zu haben?nnHaben Sie jemals einen Backup Ihrer Fotos und Videos auf einer niedrig auflösenden Website, auf Facebook oder Instagram erstellt und sie dann gelöscht, um Platz zu sparen?nnOder macht Ihnen das Erstellen von Fotos und Videos einfach mehr Spaß als die Verwaltung Ihrer Fotosammlung?nnFlash Voyager steht Ihnen tatkräftig zur Seite.nWann immer Sie auf Ihrem Android-Telefon oder -Tablet Medien teilen oder Platz schaffen möchten, schließen Sie einfach das Flash Voyager GO an, markieren und kopieren Sie die Bilder und Videos, die Sie speichern möchten und kopieren Sie sie, wenn es Ihnen gerade passt, auf Ihren Desktop oder Notebook-PC.nnSie müssen nicht an Ihrem PC sitzen und auch nicht auf die Jagd nach USB-Kabeln gehen. Und anders als beim Cloud-Speicher, überlässt Ihnen Flash Voyager GO die Kontrolle Ihrer Medien und es wird absolut keine monatliche Gebühr erhoben!nnVerleihen Sie Ihrem Gerät extrem mehr SpeicherplatznDas typische Smartphone oder Tablet verfügt über 8 GB oder 16 GB Speicherplatz. Das mag zunächst nach viel aussehen, aber sobald Sie Apps hinzufügen, steht zu befürchten, dass für all die Musik, Fotos und Videos Ihrer Sammlung der Platz nicht mehr ausreicht. Und ein Upgrade Ihres Gerätespeichers, oder noch schlimmer, der Wechsel zu einem Modell mit mehr Kapazität, kann ein teures Vergnügen sein.nnMit Flash Voyager GO schließen Sie das Laufwerk einfach an den PC an, kopieren Ihre Sammlung, und schieben es in den Micro-USB-Anschluss Ihres mobilen Gerätes wann immer Sie wollen.nnDas bestückbare ZubehörnFlash Voyager GO wird mit zwei farblich aufeinander abgestimmten Tastenkappen zum Anpassen des Looks geliefert.nMit dem Trageband kann es leicht am Schlüsselbund angebracht werden.nMit einer Gesamtlänge von nur 37 mm kann es überallhin mitgenommen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das NASA Archiv. 60 Jahre im All
143,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schliesslich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte. Die Mondlandung, das berühmte Bild der „Blauen Murmel“, das ein Bewusstsein für das „Raumschiff Erde“ weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Aussenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien; allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein. Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das NASA Archiv. 60 Jahre im All
100,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schließlich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte. Die Mondlandung, das berühmte Bild der „Blauen Murmel“, das ein Bewusstsein für das „Raumschiff Erde“ weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Außenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien; allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein. Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das NASA Archiv. 60 Jahre im All
100,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schließlich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte. Die Mondlandung, das berühmte Bild der „Blauen Murmel“, das ein Bewusstsein für das „Raumschiff Erde“ weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Außenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien; allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein. Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Das NASA Archiv. 60 Jahre im All
143,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Als die NASA, die National Aeronautics and Space Administration, 1958 ihren Betrieb aufnahm, war das auch ein Akt der Psychohygiene für eine geschockte und hysterisierte amerikanische Nation, über die seit einem Jahr piepend russische Sputniks hinwegzogen. Wenige Jahre später hatte sich das Häufchen von Rocketmen, Technikern und Testpiloten, die schon früh von PR-Profis Unterstützung erhielten, zu einem führenden Technologieunternehmen und einer Mythenfabrik gemausert. Astronauten wurden zu neuen Nationalhelden, und Programme wie Mercury, Gemini und schliesslich Apollo fesselten Millionen, lenkten vom atomaren Wettrüsten und kriegerischen Konflikten wie in Vietnam ab und machten Cape Canaveral zu einer nationalen Pilgerstätte. Die Mondlandung, das berühmte Bild der „Blauen Murmel“, das ein Bewusstsein für das „Raumschiff Erde“ weckte, die Shuttle-Flüge und zahllose Sondenmissionen durch das Sonnensystem und mit Voyager über seine Grenzen hinaus, aber auch Katastrophen wie der Verlust der Challenger- und Columbia-Mannschaften schrieben Technik-, Wissenschafts- und Mediengeschichte. Wer erinnert sich nicht an die Bilder von Armstrong und Aldrin auf dem Mond, von startenden und landenden Raumfähren, vom Aufbau der ISS-Weltraumstation, von Astronauten auf Aussenmission, an die faszinierenden Ansichten des Universums, die das Hubble-Weltraumteleskop geliefert hat, oder an die Marspanoramen der Rover-Fahrzeuge? Heute verfolgen Millionen von Menschen weltweit die Arbeit der NASA über die sozialen Medien; allein das erste Foto von Pluto in hoher Auflösung brachte der NASA auf ihrem Facebook-Profil innerhalb eines Tages mehr als 320.000 Interaktionen und über 152.000 neue Follower ein. Diese Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis den aktuellsten Missionen nach. Texte des Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers Roger Launius und des Apollo-Historikers und Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot